Wohnungsgeberbestätigung

Neues Melderecht ab 1. November 2015

Zum 1. November 2015 tritt bundesweit ein einheitliches Bundesmeldegesetz (BMG) in Kraft. Eine wesentliche Neuregelung des Bundesmeldegesetzes ist in § 19 BMG enthalten, wonach Wohnungsgeber bzw. Wohnungseigentümer zur Mitwirkung bei An- u. Abmeldungen verpflichtet werden. Dies erfolgt zukünftig in Form einer sogenannten Wohnungsgeberbestätigung.

Bei der Anmeldung, der Abmeldung ins Ausland oder der Aufgabe des Nebenwohnsitzes muss der Mieter eine Bescheinigung seines Wohnungsgebers vorlegen. Zieht jemand ins eigene Haus oder die eigene Wohnung gibt er eine Erklärung für sich selbst ab.

Wohnungsgeber sind die Vermieter oder von ihnen Beauftragte – dazu gehören insbesondere auch Wohnungsverwaltungen.

 Wohnungsgeberbestätigung
 Auszug der Vorschriften aus dem Bundesmeldegesetz